Matchbericht Meisterschaft Ü40  BSCOld Boys -VfR Kleinhüningen  27.09.2019
Bei unserer Reise über die Fussballplätze der Region hielten wir an einem Freitagabend auf der Schützenmatte an. Hier erwartete uns ein Aufsteiger, der schon einige Punkte gesammelt hatte, darüberhinaus Regen und Kunstrasen.
Vor dem Spiel wurden wir noch durch eine Video-Grussbotschaft unseres Capitanos motiviert, der uns im kanadischen Sommer in voller Montur und leichtem Schneetreiben viel Glück wünschte.
Verstärkt wurden wir durch 3 Jungveteranen aus der Ü30 (Lolo, Rene und Deniz), ein Dank hier an euch.
Vom Vercoacher motiviert und instruiert ging es zu nachtschlafender Zeit von 20:45 auf’s Feld. Die Vorgabe war, in den ersten 15 Minuten kein Gegengoal zu kassieren, worauf alle draussen eigentlich sicher waren, dass wir es in der 16. bekommen würden.
Aber da wir ja nicht auf den Vercoacher hören, kam es nicht in der 16., sondern es kam gar nicht in der ersten Halbzeit. Die alten Jungs –welche im Schnitt sicher 10 Jahre jünger als wir Jünglige waren –hatten mehr vom Spiel, aber auch wir hatten unsere Chancen, welche dann aber meistens im Offside endeten (aus Schiri Sicht).
Mit viel Kampf und am Schluss auch noch Zeitschinden von Taher(tststs)gingen wir mit 0-0 in die Pause.
Der Druck von OB nahm in der zweiten Hälfte zu, aber wir konnten weiterhin dagegenhalten.
Auch die Auswechslungen brachten uns nicht durcheinander, musste Mittelfeldmotor Schreiner (gewöhn dich am besten gerade an die Position) nach 50 Minuten ins Sauerstoffzelt.
Unsererseits konnten wir aber Deniz und auch Laurent immer wieder gut einsetzen, wobei Deniz dann ja scheinbar immer im Abseits war und vom Schiri einen Nachhilfekurs zu diesem Thema angeboten bekam.
Das Spiel steuerte auf ein 0-0 zu, aber es gab noch zwei Höhepunkte. OB hatte noch einen schönen Weitschuss, welcher aber vom Häschen in einer noch schöneren Flugeinlage pariert wurde. Auf der anderen Seite konnte Laurent dem letzten Verteidiger den Ball abluchsen, scheiterte dann aber ganz alleinvor dem Goalie knapp (hätte er einen korrekten Pass an Deniz gespielt, der Schiri hätte wieder gepfiffen). So war es dann nach 70 Minuten und ein paar Zerquetschten geschafft: der erste Punkt war im Trockenen.
Die dritte Halbzeit wurde für einmal von einem Teil des Teams auswärts, sprich an der Birsfelder Chilbi gespielt. Wie üblich sehr routiniert und es wurde der Beweis angetreten, dass auch 3 Stunden absolut ausreichendsind.

FREUNDE, PARTNER UND SPONSOREN

Kontakt

VFR Kleinhüningen

Schorenweg 119

4058 Basel

info@vfrkleinhueningen.ch

Öffnungszeiten Clublokal

Das Clublokal ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres Geschlossen

VFRK empfehlen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden und Bekannten. Danke!