Matchbericht Meisterschaft Ü40 –FC Ettingen-VfR Kleinhüningen -20.09.2019

Das Aufstiegsgespenst, das uns letzteS aison so geplagt hatte, ist ja unterdessen ganz weit von uns entfernt, ja es grüsst uns nicht einmal mehr.
Worauf wir uns mit dem Abstiegsgespenst anfreunden müssen, welches erstmal verscheucht gehört.
An einem herbstlichen Freitagabend trafen wir uns zwecks Verscheuchens in Ettingen in einem sogenannten 6-Punkte-Spiel.
Auch die Ettinger waren sich dessen bewusst und präsentierten doch den einen oder anderen Jungveteranen.
Neues Spiel, neues Trikot, ganz schick mit Nummern auf den Hosen und geriatrischen Stützstülpen–Thrombosen hatan diesem Spiel sicher keiner bekommen.
Nach dem guten Cupmatch versuchten wir es mit einer ähnlichen Aufstellung und Italo-Türkischem-Zentralmittelfeld. Hinten gab der Skischuh sein Comeback.
Hinein in die erste Halbzeit, in welcher wieder einmal die 0 stehen sollte. Stand sie auch. 4 Minuten.
Dann stand sie nur noch auf der falschen, nämlich unserer Seite, da ein Ballverlust im Mittelfeld zu einem schnellen Gegenstoss führte, der doch recht souverän abgeschlossen wurden.
Es entwickelte sich ein hartes und kampfbetontes Spiel zweier prinzipiell ebenbürtiger Mannschaften. Leichte Fehler und Konzentrationsmängel unsererseits führten aber immer wieder zu Chancen für Ettingen, welche nach 23. Minuten das 2-0 erzielen konnten.Selbst kreierten wir aber durchaus Chancen, aber wenn es nicht läuft, geht nichts rein. Bälle, welche auf der Linie abgewehrt oder mirakulös gefischt wurden, freistehende Spieler, die in den Nachthimmel schossen,usw.
Es brauchte dann schon einen Penalty für unser erstes Meisterschaftsgoal, welcher von Martin Schreiner souverän versenkt wurde. Nicht einmal eine Harasse.
Mit 2-1 ginges in die Pause, in einem Spiel in welchem wir nach schwachem Start durchaus mindestens ein ausgeglichenes Resultat verdient gehabt hätten.
War die erste Halbzeit eigentlich noch gut und einfach resultatmässig daneben, brachten wir dann in der zweiten Halbzeit irgendwie kein Bein mehr vor das andere. Grosschancen unsererseits waren Mangelware, während Ettingen doch immer wieder zu guten Chancen kam, diese aber meist kläglichvergab.
Sogar ein kurz vor der Torlinie abgewehrter Ball, welcher umgehend zurückgegeben wurde, konnten von ihnen nicht versenkt werden.
Aber, irgendwann gelang es Ettingen doch, das Goal zu treffen und das 3-1 senkte unsererseits doch deutlich die Moral, so dass wir am Schluss mit diesem Resultat vom Platz schlichen.
Nach der Enttäuschung im Spiel mochten wir für einmal noch nicht einmal mehr gross dritte Halbzeit spielen. Auf Grund des bevorstehenden Intensiv-Training-Wochenendes in München verliess der Schreiberling den Ort des grausigen Geschehens frühzeitig,so dass das Resultat der dritten Halbzeit nicht bekannt ist.

FREUNDE, PARTNER UND SPONSOREN

Kontakt

VFR Kleinhüningen

Schorenweg 119

4058 Basel

info@vfrkleinhueningen.ch

Öffnungszeiten Clublokal

Das Clublokal ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres Geschlossen

VFRK empfehlen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden und Bekannten. Danke!