Matchbericht Meisterschaft Ü40 VfR Kleinhüningen –SVMuttenz 12.10.2019
Nach dem ersten Punktgewinn der Saison und in Vorfreude auf unseren geliebten kleinen Acker trafen wir uns auf der Schore.
Dort war aber nur ein 7-er-Feld aufgezeichnet, was dem einen oder anderen von uns natürlich läuferisch entgegen kommen würde. Es hiess also grosses Feld, was vor allem unser Mittelfeld-Laufwunder Schreiner freute.
Vom Vercoacher instruiert diesmal 70 Minuten kein Goal zu kassieren und verstärkt mit den üblichen Verdächtigen von der Ü30 (Merci), ging es also begleitet von beachtlichem Publikumsaufmarsch (etwa 7) rüber.
Zu Spielbeginn die erste Neuerung: Spiel mit Anzeigetafel.
Ist jetzt noch kein Videowürfel, aber immerhin, Zeit und Resultat zeigt das Ding an.
Grosszügig überliessen wir Muttenz das Spieldiktat, mit welchem diese aber auch nicht allzu viel anzufangen wussten.
Gefährlich wurde es beidseits nicht häufig, immerhin konnte Deniz wieder ein paar Abseitspositionen sammeln.
Muttenz wurde eigentlich erst gefährlich als unser Skischühlein an der Strafraumgrenze lustige Sachen probierte und dann seinen Gegner foulen musste.
Ansonsten gab es einen verzweifelten Weitschuss ans Lattenkreuz, aber das hatte unsere Goalie im Griff.
Die zweite Halbzeit zeigte Ähnliches, allerdings kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten uns mehr Chancen erspielen. Leider hatte Deniz bei der besten Chance zu viel Zeit zum Denken, da er allen auf und davon war, so dass er letztendlich nur den Goalie anschoss.
Auf der Muttenzer Seite gab es auch Chancen und wir hatten letztlich Glück, dass beim Stand von 0-0 ein Offside recht offensiv zu unseren Gunsten gepfiffen wurde.
In der 50. Minute war es dann so weit: Skischuh fängt einen Pass ab, findet für einmal einen Mitspieler (Deniz) und der passt zu Schreiner, welcher souverän versenkt. Und gleich danach kam es noch besser. Foul an Lolo und Penalty für uns.
Sehr sozial schoss Schreiner den Ball so schlecht, dass der Goalie ihn fangen musste. Also immer noch 1-0, aber eine Kiste auf sicher.
Praktisch im nächsten Angriff versenkte derselbe Spieler dann einen Ball souverän. Also alles richtig gemacht: 2 Goal, 1 Kiste.
Die Muttenzer waren von diesem Doppelschlag doch recht demoralisiert, so dass wir den Rest des Spielstrotz eigener Bemühungen (Ball im Strafraum aus kurzer Distanz dem Gegner geben) schadlos überstanden und durch Deniz gar noch das 3-0 erzielen konnte.
Aus, Schluss, erster Sieg der Saison.
Die dritte Halbzeit war dann auch rasch entschieden, verabschiedete sich Muttenz doch rechtschnell, was nicht von jedem von uns gesagt werden kann. Aber 2 Kisten mussten ja auch erstmal getrunken werden.

FREUNDE, PARTNER UND SPONSOREN

Kontakt

VFR Kleinhüningen

Schorenweg 119

4058 Basel

info@vfrkleinhueningen.ch

Öffnungszeiten Clublokal

Das Clublokal ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres Geschlossen

VFRK empfehlen

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden und Bekannten. Danke!